Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Kühl, trocken & lichtgeschützt:
So lagern Sie Lebensmittel richtig

Trocken, kühl und lichtgeschützt, das sind generell die Anforderungen für die Lagerung von Lebensmitteln. Doch das ist einfacher gesagt, als getan: Denn jedes Produkt hat dabei unterschiedliche Anforderungen. Manches muss verschlossen aufbewahrt werden, anderes braucht Luft. Neben dem Kühlschrank werden üblicherweise Obst, Gemüse und andere Lebensmittel in Schränken, Speisekammer oder sogar im Keller aufbewahrt. Was wohin gehört, erfahren Sie hier.

Welche Lebensmittel müssen in den Kühlschrank?

Moderne Geräte haben unterschiedliche Klimazonen, in denen Sie bestimmte Lebensmittel am besten aufbewahren. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen. Grundsätzlich gehören frische Produkte in die Kühlung, weil sie eine kühle und feuchte Atmosphäre brauchen.
Zum Beispiel:

  • Fleisch
  • Käse
  • Wurst
  • Milchprodukte
  • Angebrochene Lebensmittel wie Marmelade, Saucen, etc.
  • Geöffnete Säfte und andere Getränke
  • Salat und bestimmte Gemüsesorten

Trockene Lagerung in Schränken, Speisekammer & Keller

In Apothekerschränken und anderen Küchenhochschränken mit Schubladen können Sie ideal Nudeln, Reis und andere lang haltbare Lebensmittel lagern. Diese sind hier trocken und geschützt aufbewahrt, aber dennoch griffbereit. Für die Lagerung in Schränken geeignet sind:

  • Mehl
  • Zucker
  • Instantprodukte
  • Tee
  • Kaffee
  • Konserven
  • Einmachgläser
  • Gewürze
  • Kekse
  • Schokolade
  • U.a.m.

Haben Sie in Ihrer Küche nicht ausreichend Platz, können Sie solche Produkte genauso gut in der Speisekammer unterbringen. Hier sind auch Getränke richtig aufgehoben.

Im Keller ist es das ganze Jahr schön kühl und dunkel, daher ist er für einige Lebensmittel ein geeigneter Aufbewahrungsort. Hier bekommen sie genügend Luft und die herrschenden Bedingungen verhindern, dass Obst und Gemüse nachreifen. In den Keller gehören:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Zwiebeln
  • Kartoffeln
  • Karotten

So sorgen Sie für Ordnung in Ihren Schränken

Im Alltag muss es oftmals schnell gehen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ordnung in Ihren Schränken halten, um die benötigten Dinge leicht finden zu können. Lebensmittel, die Sie seltener benutzen oder auf Vorrat gekauft haben, räumen Sie am besten weiter nach hinten in die oberen Fächer und Schubladen. Gewürze, Salz, Zucker und anderes, was Sie häufig brauchen, sollten Sie nach vorne in die unteren Fächer stellen. Beliebt ist es auch, Gewürze in schmalen oder innenlaufenden Schubladen in der Nähe der Kochstelle zu verstauen. So sind sie beim Kochen mit einem schnellen Griff erreichbar. Auch auf Nischenregalen finden diese einen geeigneten Platz.

Tipps:

  • Direkt unter oder über dem Herd sollten Sie Gewürze aber nicht platzieren, denn durch den Küchendunst und die Kochwärme werden diese feucht, verklumpen und verlieren ihr Aroma
  • Ordnen Sie nach Themen oder Gerichten: Z.B. Nudeln & Tomatensauce, Mehl, Backpulver & Zucker zusammenstellen
  • Grundregel: Wichtiges und Kleines nach vorne, Unwichtiges und Großes nach hinten

Bereits geöffnete Packungen von Nudeln, Müsli und ähnlichen Produkten sollten Sie in geeigneten Behältnissen aufbewahren. So sind sie gut haltbar und vor äußeren Einflüssen geschützt.

Behältnis Vorteile Nachteile
Glasgefäß
  • Porzellan
  • Leicht zu reinigen
  • Geruchs- & geschmacksneutral
  • Inhalt leicht zu erkennen
  • Hohes Gewicht
KunststoffboxenKunststoff
  • Geringes Gewicht
  • Unterschiedliche Formen
  • Leicht zu verschließen
  • Bei durchsichtigen Boxen: Inhalt leicht zu erkennen
  • Evtl. Weichmacher im Material
  • Nicht geruchsneutral
  • Kann sich verfärben
Porzellan
  • Hygienisch
  • Hohes Gewicht
  • Wenige Varianten erhältlich

Lagerung in der Tiefkühltruhe

Eine besonders lange Haltbarkeit haben tiefgekühlte Lebensmittel, die selbstverständlich trocken und bei eiskalten Temperaturen (ca. – 18°) im Tiefkühlfach des Kühlschranks oder in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden. Indem Sie frisches Fleisch, Gemüse und gekochtes Essen einfrieren, können sie es haltbar machen. Trotzdem ist auch hier die Haltbarkeit nicht unbegrenzt. Bei TK-Produkten steht das Mindesthaltbarkeitsdatum normalerweise auf der Verpackung. Bei Selbsteingefrorenem sollten Sie auf das Behältnis das Einfrierdatum schreiben. So wissen Sie immer, wie lange die Speisen bereits im Tiefkühlschrank sind.

Die Do‘s für die Lagerung von Lebensmitteln

  • Offene Lebensmittel wie Konserven, Saucen, etc. sollten Sie im Kühlschrank aufbewahren. Angebrochene haltbare Lebensmittel stellen Sie gut verschlossen in Vorratsbehältnissen in den Schrank.
  • Tiefgekühlte Lebensmittel dürfen nicht auftauen. Daher sofort nach dem Einkauf ins Tiefkühlfach.
  • Auch bei lang haltbaren Produkten auf Verderblichkeit und Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Abgelaufenes wegwerfen.
  • Wer einen Keller hat, sollte hier bestimmte Obst- und Gemüsesorten lichtgeschützt aufbewahren.
  • Sorgen Sie für Ordnung: So finden Sie schneller und leichter das, was Sie gerade brauchen.
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!