Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Küchentipps:
Wie Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen

In einem Kühlschrank finden sich unterschiedliche Klimazonen. Da die Wärme von unten nach oben steigt, befinden sich die kühlsten Fächer immer unten. Man sollte wissen, welche Lebensmittel in die verschiedenen Zonen gehören, denn das ist wichtig für deren Haltbarkeit. Einige brauchen es kühler als andere und manche gehören sogar überhaupt nicht in den Kühlschrank.

Oberes Fach: Die 5 bis 8 Grad Zone

Das oberste Fach im Kühlschrank ist immer das wärmste, da auch in dem Elektrogerät, warme Luft nach oben steigt. Es hat in der Regel 5 bis 8 Grad Celsius. In diesem Fach lagern Sie

  • Marmelade
  • Bereits gebratenes Fleisch
  • Gegarte Gerichte
  • Originalverpackten Käse
  • Frischkäse
  • geöffnete Konserven

Auf keinen Fall in dieses Fach dürfen

  • Rohes Fleisch
  • Eier
  • Frischmilch

Mittleres Fach: Die 4 bis 5 Grad Zone

In den mittleren Fächern herrscht eine Temperatur von 4 bis 5 Grad Celsius. Hier lagern Sie vor allem Milchprodukte, auch wenn diese bereits angebrochen sind. Bei diesen Temperaturen bleibt zum Beispiel angebrochene Milch länger frisch. Ins mittlere Fach gehören

  • Käse
  • Sahne
  • Frischmilch
  • Joghurt
  • Quark

Das untere Fach: Die 2 bis 3 Grad Zone

Das untere Fach im Kühlschrank, ist die kälteste Zone. Hier misst man zwischen 2 und 3 Grad Celsius. Alle leicht verderblichen Lebensmittel gehören hier hin, auch wenn sie noch originalverpackt sind. Hierzu gehören

  • Wurst
  • Schinken
  • Räucherwaren
  • Fleisch
  • Fisch

Die Gemüsefächer: Die 8 bis 12 Grad Zone

Von 8 bis 12 Grad Celsius reicht die Temperaturspanne in den untersten Fächern des Kühlschranks. Darüber hinaus herrscht hier eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Diese Umgebung ist ideal für viele Gemüse- und Obstsorten, da sie so lange frisch und knackig bleiben. Aktuelle Kühlgeräte von Markenherstellern sind außerdem mit sogenannten Null-Grad-Fächern ausgestattet. In diesen herrschen 0 Grad Celsius und eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent, wodurch Obst und Gemüse besonders Vitamin schonend gelagert werden. Die Lebensmittel trocknen so außerdem nicht aus.

Ins Gemüsefach gehören

  • Blattsalat
  • Kräuter
  • Kohl
  • Wurzelgemüse
  • Pilze
  • Porree und Lauchzwiebeln

Diese Obst- und Gemüsesorten sollten Sie hingegen besser außerhalb des Kühlschranks an einem schattigen, kühlen Platz in Ihrer Küche lagern, da sie sonst an Aroma verlieren:

  • Tropische Früchte wie Ananas, Mango, Bananen
  • Tomaten
  • Äpfel
  • Birnen
  • Kartoffeln

Die Kühlschranktür richtig einräumen

Auch in den Fächern der Kühlschranktür gilt: In den oberen Fächern ist es wärmer als in den unteren. Das heißt, dass sich die oberen Fächer besonders für Lebensmittel, die nicht leicht verderblich sind, eignen.

Ins oberste Fach gehören

  • Eier
  • Butter
  • Margarine

In der Mitte lagern Sie

  • Soßen aller Art wie Ketchup
  • Dressings
  • Senf
  • Angebrochene Glaskonserven

In den unteren, die auch meist größer sind, lagern Sie

  • Angebrochene Getränke
  • Bier
  • Frischgepresste Säfte

Das Tiefkühlfach einräumen

Einige Kühlschränke besitzen über den Kühlfächern noch ein Gefrierfach. Hier lagern Sie überwiegend TK-Produkte. Doch einige Lebensmittel, die Sie frisch kaufen, sollten Sie ebenfalls einfrieren, um sie haltbar zu machen. Hierzu gehören

  • Erntefrisches Obst und Gemüse
  • Frisch geschlachtetes Fleisch
  • Fangfrischer Fisch
  • Brot und Kuchen, die Sie länger aufbewahren möchten

Checkliste: Kühlschrank richtig einräumen

  • Lagern Sie Lebensmittel nur in den für sie geeigneten Fächern, da sie sonst schnell verderben.
  • Verschließen Sie bereits gegarte Speisen sowie angebrochene Lebensmittelverpackungen immer sorgfältig und lagern Sie diese in Frischhalteboxen. Wenn Sie diese Lebensmittel offen lagern, können sich Bakterien im Kühlschrank verbreiten.
  • Achten Sie darauf, dass Sie den Kühlschrank nicht überladen. Das erhöht den Stromverbrauch.
  • Lassen Sie warme Speisen vollständig abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank räumen. Denn zur Kühlung von noch warmen Speisen benötigt das Gerät sehr viel Energie.
  • Sie sollten den Kühlschrank regelmäßig reinigen und hin und wieder abtauen.
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!