Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Cleverer Stauraumnutzer:
Der Eckschrank für Ihre Küche

Bis auf ein- und zweizeilige Formen hat fast jede Küche eine Ecke und bei dieser stellt sich die Frage, lässt man sie tot oder nutzt man sie als Stauraum. Eine tote Ecke kann man sich eigentlich nur in einer großen Küche mit viel Platz leisten. Ansonsten empfehlen Profis, jeden möglichen Stauraum auch auszunutzen. Spezielle Kücheneckschränke machen Ihnen das leicht. Clevere Beschlagslösungen wie Karussell, Magic Corner oder Schwenkauszug bieten Ihnen dabei Komfort auf höchstem Niveau.

Maße & Beschlagslösungen für Kücheneckschränke

Eckschränke für die Küche gibt es als Hoch-, Unter- und Hängeschränke. Genau wie die normalen Varianten sind auch Eckschränke in unterschiedlichen Maßen erhältlich, um eine flexible Küchenplanung zu ermöglichen.

Übliche Maße für Eckhängeschränke:

  • Tiefe von 30 bis 60 Zentimetern
  • Breite 60 bis 90 Zentimetern
  • Höhe von 30 bis 91 Zentimetern

Übliche Maße für Eckunterschränke:

  • Tiefe von 56 bis 60 Zentimetern
  • Breite von 30 bis 90 bzw. 120 Zentimetern bei Drehböden und Schwenkauszügen
  • Höhe von 60 bis 80 Zentimetern

Übliche Maße für Eckhochschränke:

  • Tiefe von 56 bis 75 Zentimetern
  • Breite von 30 bis 100 Zentimetern
  • Höhe von 126 bis 220 Zentimetern

Die Innenausstattung von Eckschränken ist sehr vielseitig, damit Sie den Raum in der Ecke optimal nutzen können. Die verschiedenen Lösungen unterscheiden sich allerdings im Maß an Komfort, den sie Ihnen bieten.

Bei einem Eckschrank für Ihre Küche haben Sie diese Auswahl an Beschlagslösungen:

  • Eckschrank mit Einlegeböden
  • Diagonal-Eckschrank mit Einlegeböden
  • Halbeckschrank mit Einlegeböden
  • Karussell- / Rondell-Eckschrank
  • Diagonal Karussell-Schrank
  • Halbeckschrank mit Holzdrehböden
  • Halbeckschrank mit Schwenkauszug
  • Eckunterschrank Magic Corner
  • Eckschrank mit Auszug nach vorne

Eck- und Diagonalschränke mit Einlegeböden sind mit der toten Ecke die preisgünstigste Lösung, weil sie technisch am einfachsten umzusetzen ist. Bei Hängeschränken ist diese Variante eine gute Lösung. Öffnet man beide Schranktüren, hat man breite Fächer vor sich, die nicht zu tief sind und dadurch einen guten Überblick bieten. Bei Unterschränken in der Ecke bieten Einlegeböden hingegen zwar viel Stauraum, aber meistens nicht den gewünschten Komfort. Unterschränke sind in der Regel wesentlich tiefer als Hängeschränke. Die Dinge, die weiter hinten stehen, sind daher schwerer zu erreichen. Unter Umständen müssen Dinge, die davor stehen, sogar herausgeräumt werden.

Ausziehen, drehen und schwenken

Für mehr Komfort sorgen verschiedene clevere Beschlagslösungen. Das Eckschrank-Karussell oder Rondell besteht meistens aus zwei runden Böden mit Metallreling, die sich um 360 Grad in einem Diagonal-Schrank drehen lassen.

Beim Eckschrank mit Drehböden lassen sich die Böden aus dem Schrank herausdrehen, so dass Sie wie bei einem Auszug das gesamte Staugut auf einen Blick sehen.

Noch mehr Komfort bieten Schwenkauszüge, die man auch als Le Mans Eckschrank kennt. Der Schwenkauszug ist eine Kombination aus Drehen und Schwenken, wobei die Böden unabhängig voneinander ausgezogen werden können. Sie kommen dem Nutzer entgegen und können dann zur Seite schwenken. So haben Sie den vollen Zugriff auf das Staugut, ohne dass sich die Böden im Weg sind.

Im Eckschrank Magic Corner verstecken sich mit einem Front- und einem Auszugsregal zwei vollwertige Schrankausstattungen. Durch eine intelligente Technik können Sie beide gleichzeitig herausziehen und haben so den Überblick über das gesamte Staugut.

Die Vorderseite des nach vorne ausziehbaren Eckschranks sieht aus, als hätten Sie zwei Schränke einfach über Eck gestellt. Das ist trifft aber lediglich auf die Front zu, der Auszug verläuft diagonal im Schrank und nutzt die gesamte Tiefe aus.

Die modernen Lösungen für Kücheneckschränke überzeugen mit perfektionierter Funktionalität, das gesamte Staugut kommt zum Vorschein. Zwar sind die cleveren Beschlagslösungen teurer als Einlegeböden, doch lohnt sich die Investition. Sie ermöglichen harmonische Bewegungsabläufe und bieten viel Komfort dank verstellbarer Böden, gedämpfter Drehbewegungen oder automatischer Schließvorgänge.

Zusammenfassung

  • Eckschränke gibt es als Hoch-, Unter- und Hängeschrank mit unterschiedlichen Maßen für eine individuelle Küchenplanung.
  • Einlegeböden als Beschlagslösung sind kostengünstig und einfach umzusetzen, sie bieten aber in Eckhoch- und Eckunterschränken nicht immer den gewünschten Komfort.
  • Je tiefer der Eckschrank ist, desto sinnvoller ist eine der anderen Beschlagslösungen.
  • Eckschränke mit cleveren Beschlagslösungen bieten Ihnen viel Komfort, so dass sich die Anschaffung in jedem Fall lohnt.
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!