Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Die offene Küche – Was spricht für und was gegen die offene Raumgestaltung?

Die offene Grundrissgestaltung, bei der Wohnen, Essen und Kochen nahtlos ineinander übergehen, liegt im Trend. Sie lässt die Räume großzügiger wirken und vermittelt ein modernes Lebensgefühl. Doch eine offene Küche ist nichts für jedermann. Hier sind die Pros und Contras für eine offene Wohnküche.

Offene Küche – kommunikativ & großzügig

Die meisten Neubauten werden inzwischen mit einer offenen Küche geplant, die nahtlos in den Essbereich und oft sogar noch in den Wohnbereich übergeht. Dadurch werden kleinteilige und einengend wirkende Räume vermieden, selbst kleinere Grundrisse wirken so enorm großzügig. Ein offener Raum lässt zudem eine flexiblere Planung zu, weil die Küche in die anderen Räume hineinragen kann. Durch den fließenden Übergang können Kochinseln oder Tresen meistens sehr einfach umgesetzt werden.

Gleichzeitig sorgt die offene Lösung für eine kommunikative Atmosphäre, die ideal für Küchenpartys oder gemeinsames Kochen ist. Für Familien bietet sie den Vorteil, dass man die Kinder bei der Hausarbeit stets im Blick hat. Auch wenn einer kocht oder den Abwasch macht, kann die Familie dennoch zusammen sein.

Offene Küche
wirkt großzügig Unordnung in der Küche ist sichtbar
ermöglicht flexiblere Küchenplanung Gerüche können sich leichter verteilen
kommunikativ und gesellig Geräusche aus der Küche sind im Wohnbereich lauter zu hören
repräsentativ leistungsstarke Dunstabzugshaube ist zu empfehlen.

Bei all den Vorzügen sollte man jedoch einige Dinge bedenken, wenn man eine offene Küche plant. Sie bedeutet vor allem Transparenz. Geräte, Spüle und die Unordnung nach dem Zubereiten von Speisen ist für jeden sichtbar. Bei ihr ist die Optik deshalb besonders wichtig. Die Küche sollte sich harmonisch in den Raum einfügen, Materialien und Farbgestaltung sollten darauf abgestimmt werden.

Ein weiterer, fast noch wichtigerer Aspekt: Gerüche und Geräusche können nicht einfach ausgesperrt werden, sie verteilen sich stattdessen im übrigen Raum. Eine Dunstabzugshaube, die von der Leistungsstärke her an die Raumgröße angepasst ist, kann verhindern, dass sich Gerüche ausbreiten. Gegen eine zu hohe Lärmbelästigung helfen leise Elektrogeräte. Sie sollten bei der Auswahl daher auch auf die Lautstärke (angegeben in Dezibel) des Geräts achten. Weil bei einer offenen Küche Chaos jederzeit sichtbar ist, sollte man genügend Stauraum einplanen, um problemlos und einfach für Ordnung sorgen zu können.

Für wen ist die offene Küche ideal?

Wer gerne Gäste bekocht oder Küchenpartys feiert, der ist mit einer offenen Lösung bestens bedient. Der Koch ist so immer bei seinen Gästen und kann an den Gesprächen teilhaben. Außerdem ist sie ideal für Familien mit Kindern. Hier dient sie als Wohnküche, die den Mittelpunkt des Familienlebens darstellt. Eine moderne, optisch ansprechende Küche erfüllt zudem auch repräsentative Zwecke.

Abgeschlossener Küchenraum – funktional & praktisch?

Stören Sie sich an Gerüchen, Geräuschen oder der Unordnung in der Küche? Bei einem geschlossenen Küchenraum können Sie die Tür einfach hinter sich schließen. Neben Geräuschen und Gerüchen wird auch die Wärme, die beim Zubereiten von Speisen entsteht, im geschlossenen Küchenraum gehalten. Insbesondere im Sommer können Kochwärme und Wasserdampf einen unangenehmen Temperaturanstieg im offenen Wohnraum verursachen. Mit einer Tür lässt sich dieser Effekt reduzieren.

Für wen ist die geschlossene Küche zu empfehlen?

Wer sich an Geräuschen und Essensgerüchen stört, ist mit einer abgeschlossenen Küche besser dran. Auch mit hochwertigen Geräten lassen sich diese nicht völlig aus dem offenen Wohnraum verbannen. Für alle, denen eine klare Funktionstrennung zwischen Küchenarbeit und Wohnen wichtig ist, führt ebenfalls kein Weg an der geschlossenen Küche vorbei.

Pros und Contras gibt es auf beiden Seiten. Letztendlich sollten Sie diese gegeneinander abwägen und entscheiden, was Ihnen wichtiger ist. Ein Kompromiss könnte eine doppelte Glasschiebetür zwischen Esszimmer und Küche sein. Sie erzeugt durch ihre Transparenz auch Großzügigkeit, kann aber bei Bedarf geschlossen werden.

Geschlossene Küche
Gerüche und Geräusche werden eingeschlossen Derjenige, der in der Küche arbeitet, ist isoliert
Unordnung ist für Gäste nicht sichtbar Man hat keinen Überblick, was in der übrigen Wohnung geschieht
Klare Funktionstrennung Man kann nicht an Gesprächen im Ess- oder Wohnzimmer teilhaben

Zusammenfassung

  • Offene Grundrisse wirken großzügig.
  • Bei offenen Küchen sind Sie bei der Planung von Form und Größe flexibler.
  • Sie sind kommunikativ und fördern die Geselligkeit.
  • Die Optik ist bei offenen Küchen besonders wichtig.
  • In geschlossenen Räumen bleiben Geräusche, Gerüche und die Kochwärme verschlossen.
  • Die Unordnung bleibt für Gäste bei einem geschlossenen Küchenraum unsichtbar.
  • Der geschlossene Küchenraum sorgt für eine klare Funktionstrennung.
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!