Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Wohnküche einrichten: Wie Kochen und Wohnen miteinander verschmelzen

Im modernen Hausbau sind offene Grundrisse seit einiger Zeit absolut im Trend. Im Zuge dessen verschmelzen die Bereiche Kochen, Essen und Wohnen immer mehr miteinander. Es entsteht ein großzügiger Raum, der Wohnzimmer und Küche in einem ist. Der Kochbereich fügt sich nahtlos in den Wohn- und Essbereich ein, die Übergänge werden bewusst fließend gestaltet. Statt typischem Küchenlook erinnern viele Schrankvarianten an Wohnmöbel, zusammen mit niedrigen Sitzgelegenheiten unterstreichen sie den Stellenwert der Küche als Mittelpunkt des Hauses und betonen die Verschmelzung der Bereiche.

Die Verschmelzung von Kochen, Essen und Wohnen im offenen Grundriss hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt. Sie kommt auch dem neuen Stellenwert der Küche als Mittelpunkt im Haus entgegen, wo nicht mehr nur Mahlzeiten gekocht werden, sondern wo sich die Familie trifft, wo man gemeinsam kocht, das Kochen zelebriert und Küchenpartys veranstaltet. Die sogenannte Wohnküche sollte daher funktionalen und repräsentativen Ansprüchen genügen.

Wohnküche einrichten

Damit die Bereiche Kochen, Essen und Wohnen nicht nur funktional, sondern auch optisch miteinander verschmelzen, kann eine Wohnküche so geplant und eingerichtet werden, dass sie dem Wohnbereich sehr ähnlich ist. Für eine Verbindung der Bereiche sind diese Küchenelemente ideal:

  • Highboards in unterschiedlicher Höhe
  • Lowboards mit unterschiedlichen Maßen
  • niedrige Sitzgelegenheiten an Küchenzeile oder Kochinsel

Küchenschränke, die an Wohnmöbel erinnern

Es steht inzwischen eine Vielzahl an Küchenmöbeln zur Verfügung, die weniger an Küchenschränke als an Wohnmöbel erinnern und daher perfekt geeignet sind für einen offenen Grundriss. Neben den typischen Hänge-, Unter- und Hochschränken gibt es Lowboards und Highboards mit verschiedenen Höhen.

Highboards wirken oft weniger wuchtig als Hochschränke. Kombiniert man 2 oder 3 zu einer einzeln stehenden Schrankwand, wird die Großzügigkeit des Grundrisses betont. Durch die Möglichkeit unterschiedlicher Höhen kann man die Höhe von Möbeln aus dem Ess- oder Wohnbereich wieder aufgreifen und als eine Linie fortführen. Highboards eignen sich somit sehr gut als Verbindungselement zwischen den Bereichen. Der Stauraum kann beispielswiese für Essgeschirr, Besteck und Gläser genutzt werden, aber auch für eine Einbau-Kaffeemaschine auf Augenhöhe ist ein solcher Schrank ideal.

Mit Lowboards kann man gleichfalls die Höhe von Wohnmöbeln, insbesondere von Hifi- und TV-Möbeln, wieder aufgegriffen werden. Sie sind für Küchen eher untypisch und unterstreichen daher die Verbindung der Bereiche Kochen, Essen und Wohnen im besonderen Maß.

Wohnen und Kochen mit Sitzgelegenheiten verbinden

Noch deutlicher als mit Küchenschränken, die an Wohnmöbel erinnern, lassen sich Küche und Wohnbereich durch Sitzgelegenheiten verbinden. Damit ist nicht die Integration von einem Essplatz in der Küche, wie ein Esstisch oder ein Tresen mit Barhockern, gemeint. Stattdessen handelt es sich hierbei um niedrige Sitzmöglichkeiten, die dazu dienen,

  • sich zu entspannen
  • dass Kinder sich setzen können, während die Eltern kochen
  • dass Gäste bei einer Küchenparty Platz nehmen können

Für die niedrigen Sitzgelegenheiten werden meistens Lowboards verwendet, auf deren Oberseite noch Polster und Kissen für den Komfort platziert werden. Auf diese Weise entsteht ein bequemes Möbelstück, das gleichzeitig Stauraum bietet. Die schönste Lösung ist sehr oft, die Sitzmöglichkeit in der Küche direkt an einer Zeile oder an der Kochinsel zu integrieren. Durch die unterschiedlichen Höhen von Arbeitsplatte und Sitzmöglichkeit bekommt die Küche optisch zusätzlich Spannung. Je nach Platzangebot und Grundriss kann das Lowboard zum Sitzen die Linie der Küchenzeile oder –insel in der gleichen Breite fortführen. Oder man platziert es quer zur Zeile oder Insel, wobei man Breite und Tiefe variieren kann. Auch eine Sitzgelegenheit, die L- oder U-förmig um eine Kücheninsel herumführt, ist eine attraktive Lösung.

Zusammenfassung

  • Um Kochen, Essen und Wohnen miteinander zu verschmelzen, sind High- und Lowboards sowie Sitzgelegenheiten ideal.
  • Wenn Sie eine Wohnküche einrichten, können Sie mit für klassische Küchen eher untypischen High- und Lowboards die Höhe Ihrer Wohnmöbel aufgreifen.
  • Niedrige Sitzgelegenheiten sind das perfekte Verbindungselement bei einem offenen Raum, der Wohnzimmer und Küche in einem ist.
  • Sitzgelegenheiten bieten gleichzeitig Stauraum und Komfort.
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!