Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Mikrowelle – flexible & vielseitig nutzbare Zusatzausstattung für Ihre Küche

Eine Mikrowelle ist in der Küche nicht zwingend notwendig, denn ihre Hauptfunktionen, das Auftauen und Erwärmen von Speisen, können auch andere Geräte übernehmen. Neben einfachen Mikrowellen, welche nur die Hauptfunktionen bieten, gibt es jedoch auch Kombigeräte mit Grill oder Heißluft, die umgekehrt den Backofen ersetzen können und zudem schneller sowie energiesparender arbeiten.

Mikrowelle ist nicht gleich Mikrowelle. Die aktuellen Modelle von Markenherstellern wie NEFF, Siemens oder AEG sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

  • einfache Geräte
  • Mikrowelle mit Grill
  • Mikrowelle mit Heißluft

Darüber hinaus sind Mikrowellen als freistehende und einbaufähige Geräte erhältlich. Standmodelle haben den Vorteil, dass Sie diese immer dort platzieren können, wo Sie diese benötigen. Sogar in den Urlaub können Sie Standgeräte bequem mitnehmen. Allerdings nehmen sie im Gegensatz zu einem Einbaugerät deutlich Platz auf der Arbeitsfläche weg, da neben der Standfläche auch Freiraum für die Belüftung des Geräts benötigt wird. Ist Ihre Arbeitsfläche eher klein, ist eine Einbau-Mikrowelle die bessere Wahl.

Vorteile von Mikrowellen-Geräten

Im Vergleich mit den Elektrogeräten, welche die gleichen Funktionen bieten, hat eine Mikrowelle einige Vorteile:

  • Sie ist energiesparender

Beim Erwärmen von Speisen arbeitet die Mikrowelle deutlich energiesparender, weil sie schneller zum gewünschten Ergebnis kommt als Backofen und Kochfeld.

  • Sie ist schneller beim Auftauen von Speisen.

Statt stundenlang darauf warten zu müssen, dass Tiefkühlprodukte aufgetaut sind, erledigen die Geräte das in wenigen Minuten. Sie sind dabei auch schneller als Backofen und Kochfeld.

  • Die Hitze ist schnell verfügbar.

Während Backofen und Kochfeld immer eine gewisse Zeit benötigen, bis sie Betriebstemperatur erreicht haben, ist die Wärmeleistung bei einer Mikrowelle sehr viel schneller verfügbar. In diesem Punkt ist sie sogar vorteilhafter als ein Dampfgarer, mit dem sich Speisen ebenfalls aufwärmen lassen.

  • Sie ermöglicht eine einfache Leistungsregulierung.

Die Wärmeleistung der Mikrowelle lässt sich leicht regulieren und individuell auf das Gargut abstimmen. Mit etwas Erfahrung und den Herstellerangaben ist es recht einfach, das Gargut mit einer Mikrowelle auf die richtige Temperatur zu erhitzen. Man wählt hierfür einfach die passende Leistungsstufe und Zeit. Einige aktuelle Modelle erleichtern außerdem mit Automatikprogrammen das Erhitzen. So sorgt beispielsweise die Gewichtsautomatik bei Siemens Geräten dafür, dass die Lebensmittel genau auf die richtige Temperatur erhitzt werden. Sie brauchen bloß noch die Lebensmittelkategorie und das Gewicht einzugeben, das Gerät wählt automatisch die passende Leistungsstufe.

Zusatzfunktionen aktueller Kombi-Geräte

Durch Zusatzfunktionen erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten von Mikrowellen, so dass sie in Singlehaushalten sogar den Backofen ersetzen können. Mit Grill und/oder Heißluft können die Geräte weit mehr als Speisen aufzutauen und zu erwärmen: Sie können darin die gleichen Gerichte wie in einem Backofen zubereiten. Kombi-Mikrowellen können

  • überbacken
  • gratinieren
  • Pizza und Brötchen backen
  • Steaks und Würstchen grillen

Viele Kombigeräte bieten verschiedene Programme für das Auftauen und Garen sowie Programme, welche die Funktionen der Mikrowelle miteinander kombinieren. Dadurch können Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Gerichte zubereiten vom Grillhähnchen über die Pizza bis zu Gratins. Die Grill-Funktion kann in der Regel zugeschalten werden und sorgt für eine leckere Kruste oder eine gleichmäßige Bräunung. Modelle mit Grillfunktion arbeiten entweder mit Quarzgrill oder mit Infrarotgrill. Letzterer verteilt die Hitze noch gleichmäßiger.

Lohnt sich die Anschaffung einer Mikrowelle?

Eine Mikrowelle gehört zur elektronischen Zusatzausstattung einer Küche. Man benötigt sie nicht zwingend für die täglichen Küchenarbeiten. Speisen erwärmen und Tiefgefrorenes auftauen, ist auch auf dem Herd oder im Backofen möglich. Außerdem stellt sich bei der Anschaffung die Frage, ob man ein einfaches Gerät aus dem Elektrofachhandel, ein Einbaugerät oder ein Kombimodell wählt, das neben den üblichen Funktionen mit Grill oder Heißluft ausgestattet ist. Ob sich die Anschaffung einer Mikrowelle grundsätzlich lohnt, hängt von den eigenen Nutzungsgewohnheiten ab. Ist die Mikrowelle oft im Einsatz, rechnet sie sich relativ schnell aufgrund der Zeit- und Energieersparnis, die sie im Vergleich zu Herd und Ofen bietet. Für einen Singlehaushalt, in dem selten gekocht wird, können sich Kombigeräte sehr schnell lohnen und sogar den Backofen vollständig ersetzen. Denn bei nicht voll ausgenutztem Backofenvolumen ist auch das Garen von Speisen in der Mikrowelle deutlich energiesparender. Wenn Sie die Mikrowelle nicht so häufig nutzen, reicht ein preisgünstiges Modell aus dem Elektrofachhandel in der Regel aus. Bei häufigem Gebrauch können Sie auch in ein Einbaugerät investieren, das sich für den Einbau in vielen Geräteumbauschränken eignet. Der Vorteil: Die Mikrowelle integriert sich dann perfekt in die Küchenfront und nimmt auf der Arbeitsplatte keinen Platz weg.

Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!