Küchen Quelle - Besser zuhause gekauft
Unser Küchen Ratgeber
Bekannt aus: Sat.1, Pro7, Kabel 1, Sixx, HSE 24

Herstellervergleich: Die wichtigsten Funktionen der Induktionskochfelder von Siemens, Neff und AEG

Induktionskochfelder verschiedener Hersteller unterscheiden sich mehr oder weniger stark in ihren Funktionen. Markenspezifische Bezeichnungen erschweren oft das Vergleichen, zudem unterscheiden sich die verschiedenen Modelle der Hersteller ebenfalls in ihrem Funktionsumfang. Wir haben einmal die Induktionskochfelder der Markenhersteller Siemens, Neff und AEG genauer unter die Lupe genommen und deren wichtigste Funktionen gegenübergestellt.


varioInduction, FlexInduction & MaxiSense® – Flexibilität beim Kochen

Mit varioInduction von Siemens, MaxiSense® von AEG und FlexInduction von Neff sind Sie beim Kochen mit Induktion noch flexibler. Sie müssen sich bei allen drei Techniken nicht mehr an vorgegebene Kochzonen halten, die nur für bestimmte Topf- und Pfannengrößen geeignet sind. Innerhalb der markierten varioInductions-Kochzonen von Siemens können Sie Kochgeschirr beliebig platzieren. Das Gleiche gilt für das AEG MaxiSense® Induktionskochfeld. Die flexibel nutzbaren Zonen passen sich automatisch Größe und Form des Kochgeschirrs an. Es muss lediglich das Kreuz, das eine Induktions-Zone bei AEG markiert, mit dem Topf- oder Pfannenboden bedeckt sein. Die Brückenfunktion erlaubt außerdem das Zusammenschalten zweier hintereinander liegender Zonen, zum Beispiel für sehr große Bräter oder Pfannen.

Noch einen Schritt weiter gehen die FlexInduction von Neff sowie die vollflächenInduktions-Kochstelle von Siemens. Im Gegensatz zu Standard-Induktionskochfeldern, auf denen die Induktion nur in bestimmten Zonen funktioniert, können Sie hier Ihr Kochgeschirr auf dem gesamten Kochfeld beliebig platzieren. Die Mikromodul-Technologie erkennt automatisch Position, Größe und Form des Kochgeschirrs und erhitzt das Kochfeld genau an dieser Stelle.

TFT – die neue Touchfeld-Generation

Das MaxiSight® TFT Induktionskochfeld von AEG besitzt einen eingebauten TFT-Farbbildschirm. Auf diesem sehen Sie den aktuellen Status jeder Kochzone sowie alle wichtigen Informationen (Temperatur, Kochzeit etc.) auf einen Blick. Über die berührungsempfindlichen Steuerelemente können Sie die Kochzonen nicht nur überwachen, sondern auch präzise steuern. Über diesen können Sie die Temperatur einstellen und Sonderfunktionen zuschalten. Siemens bietet ebenfalls ein farbiges TFT-Touchdisplay an. Auf diesem sehen Sie zum einen Position, Größe und Form des Kochgeschirrs. Zum anderen können Sie mit diesem intuitiv die Kochzonen steuern.

Funktionsübersicht bei den Herstellern AEG, Neff und Siemens

Die folgende Übersicht stellt die wichtigsten Funktionen der Induktionskochfelder der drei Markenhersteller gegenüber. Die Übersicht hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Berücksichtigen Sie bitte auch, dass nicht jedes Modell – bei AEG, Neff oder Siemens – alle genannten Funktionen besitzt.

Funktion Induktionskochfelder AEG Induktionskochfelder Neff Induktionskochfelder Siemens
Funktion für noch schnellere Ankochzeiten Power-Funktion Powerstufe powerBoost
Bedienung Direct-Control Touchfeld-Bedienung mit Slider; Single-Control Touch-Control; TwistPad®: Einhebelbedienung mit abnehmbarem, magnetischem Knebel, der neben der Digitalanzeige angebracht ist discControl-Bedienung mit drehbaren magnetischen Scheiben; touchSlider-Bedienung mono / multi
Flexibel nutzbares Kochfeld MaxiSense-Kochfeld FlexInduction varioInductions-Kochzone
Vollflächig nutzbares Kochfeld Nein Nein vollflächenInduktions-Kochfeld
Jetzt teilen:
Lassen Sie sich individuell und bei Ihnen zuhause beraten
Traumküche noch nicht gefunden? Jetzt gratis Katalog bestellen!
Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Küchen-Quelle Newsletter ein!